Loading...
Home 2018-01-09T12:08:20+00:00

Plamena Nikitassova

Neueste CD

The Violin’s Delight a garden of pleasure

Zitat aus kulturtipp 8. 17 von Gabriela Kaegi

BETÖREND
Achtung: Dieses barocke Lustgärtchen macht süchtig. Denn schmeichelnd und klagend, betörend und berauschend ist Plamena Nikitassovas Geigenklang. Die Werke, die sie für diese Aufnahme ausgegraben hat, sind kaum bekannt. Aber sie müssen für fantasievolle Geiger geschrieben worden sein, die damit Fürsten und Bischöfe entzückten. In einer Zeit, da es üblich war, dass musikalische Unterhaltung gleichgesetzt wurde mit Spielfreude und Kühnheit.

Nächste Konzerte

Samstag, 6. Januar 2018, 18.00 Uhr, Basel

Buchvernissage
Konzert mit Elisa Siber, Violoncello
Werke für Violine und Cello Solo
www.kannichdenkenlernen.net

Samstag, 4. Februar 2018, 17.00 Uhr, Basel

Violine, Blockflöte & Cembalo
„Musikalische Freuden des 17. Jahrhunderts“
Maurice Steger – Blockflöte
Plamena Nikitassova – Violine in alter Mensur
Francesco Corti – Cembalo
Werke von: T. Merula, A. Falconiero, G. B. Buonammente
www.konzertwinter.de

Samstag, 10. Februar 2018, Schopfheim (DE)
Sonntag, 11. Februar 2018, Freiburg im Breisgau (DE)

Werke von: Heinrich Schütz
Mit Matthias Müller Florian Cramer

Mittwoch, 21. Februar 2018, 19.00 Uhr, Innsbruck

Konzert im Rahmen der „Innsbrucker Abendmusik“
„A due – Johann Sebastian Bach Sonaten für Violine & obligates Cembalo“
Mit Peter Waldner, Cembalo
Vortrag von Markus Zepf: „Der thüringisch-sächsische Cembalo-Bau zu J.S. Bachs Zeiten“

25. – 28. Februar 2018, Innsbruck

Aufnahme der J. S. Bach Sonaten für Violine & obligates Cembalo
In Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landesmuseum
Ferdinandeum
www.tiroler-landesmuseen.at

Sonntag, 11. März 2018, 17.00 Uhr, Predigerkirche Basel

Abendmusiken
Werke von Donati
Ltg. J.-A. Bötticher

ALLE TERMINE